Was Fans bei Unternehmen so alles erleben!

Jobangebote, Textbausteine und Beschwerde-Hotlines

 

Die Fan-Fitness-Tester der Corporate Grassroots Factory haben bei ihrem ersten Fan-Fitness-Test viel erlebt. Hundert Unternehmen haben wir als echte Fans angeschrieben. Und von vielen kamen recht spezielle Reaktionen zurück.

 

Hier erzählen wir fünf super-kurze Geschichten aus dem Test:

  • Zwei Unternehmen nutzten die Fan-Post für einen herzlichen Rekrutingversuch. Ein Wursthersteller fragte zurück, ob die Absenderin nicht kurz beim Sonderverkauf helfen würde. Ein anderes Unternehmen bot dem Fan einen Job als „Fachberater“ an.
  • Eine kommerzielle Online-Plattform schrieb dem Fan völlig unpersönlich als „Lieber User“ zurück. Dann kam die Frage, ob der „User“ nicht administrativ beim Sichten und Melden von regelwidrigen Anzeigen tätig sein wolle. Natürlich ehrenamtlich.
  • Ein recht umstrittener Regionalflughafen kann eigentlich jedes gute Wort gebrauchen. Doch er schrieb dem Fan zurück: „Sie müssen uns nichts Gutes tun.“
  • Ein in Deutschland sehr präsenter Hersteller von Design-Möbeln schickte einen Textbaustein – auf Dänisch.
  • Die erste Fanpost an einen großen technischen Betrieb kam mit einer „Ticketnummer“ zurück. Das Nachfragen landete in der Werkstatt. Dann gab es die Telefonnummer für eine nicht besetzte Beschwerde-Hotline.

 

Was hast Du als Fan schon mal erlebt? Bist Du beflügelt worden oder eher ausgebremst?

Erzähl uns Deine Fan-Geschichte ganz kurz (oder gern auch lang) mit einer Mail an fan@corporategrassroots.com.
Oder teile Deine Story auf unserer Facebook-Seite.

Danke!

Karin Volbracht, Corporate Grassroots Factory (Hamburg)